Das Schulsystem in Kanada ist bekannt für seine hohe Qualität. Am häufigsten werden, wie in Deutschland, die staatlichen Schulen besucht. Je nach Bezirk reicht diese Schule bis zur vierten, fünften oder sechsten Klasse. In der Regel besuchen amerikanische Teenager von der neunten bis zur zwölften Klasse die High School. Grundsätzlich besteht Schulpflicht, die sich aber nach Regionen unterscheiden kann. Das steht im Ausbildungsgesetz. Nach der Grundbildung in der Elementary School, die unterschiedlich lang andauern kann, kann entweder die Middle School oder die High School folgen. Ein Schuljahr umfasst zwei Terms und dauert von August bis Juni. Dabei haben wir diese Schulfächer vorgefunden (alphabetische Sortierung, ohne Anspruch auf Vollständigkeit, inklusive nebenunterrichtlicher Aktivitäten): 2D- & 3D-DesignAdvanced Placement-KurseAkademische StrategienAmnesty InternationalAnatomieAnimation ClubAnime ClubAnthropologieApp-EntwicklungArchitekturAstronomieAstrophysikAusflüge & ExkursionenAutomobiltechnologieBadmintonBandBankwesenBaseballBasketballBauzeichnenBeach-VolleyballBetriebswirtschaftslehreBildende KunstBildhauereiBiochemieBioethikBiologieBiotechnologieBogenschießenBotanikBowlingBreakdancing ClubBuchclubBuchführungBühnenbildCharity-VeranstaltungenCheerleadingChemieChinesischChinesische und Japanische StudienChorChoreografieCollege ExplorationsComedyclubCommunity ServiceComputeranimationComputerclubComputerprogrammierungComputerspieldesignComputerspielprogrammierungCreative Cooking ClubCricketCross CountryCulinary Arts ClubDebattierclubDesignDesktop PublishingDeutschDigital DesignDigitale MedienDigitale TonaufnahmeDigitalfotographieDrachenboot fahrenDrehbuchschreibenDrucktechnikenEarth ScienceEconomic Investment ClubEishockeyEiskunstlaufEnglischEnglisch (auch als Fremdsprache)Englische LiteraturErnährungswissenschaftenErziehungswissenschaftenEthikEuropäische GeschichteFashion ClubFashiondesignFechtenFeldhockeyFilmFilm- & TV-ProduktionFilm StudiesFilmabendeFilmgeschichteFilmproduktionFitness for LifeFitnessmanagementFitnesstrainingFlag FootballFootballForensikFotografieFotografiegeschichteFranzösischFranzösischclubFreiwilligenarbeitFremdsprachenclubFrisbee, FußballFutsalGartenbauGeografieGeologieGesangsunterrichtGeschichteGesellschaftGesundheitswissenschaftenGewichthebenGitarreGlobal IssuesGlobal StudiesGolfGospelGrafikdesignGriechischHealth & Life SkillsHip HopHispano-Amerikanischer ClubHockeyHolzverarbeitungHula Halau (Hula Tanz)Humor & Comedy in der LiteraturIllustration & CartooningImmobilienmanagementIndustriedesignIngenieurwesenInnenarchitekturInstrumentalunterrichtInterkulturelle KommunikationInternationale BeziehungenItalienischJahrbuchJapanischJazz DanceJournalismusJudoKajak fahrenKalkulationKarateKarriereplanungKeramikKletternKlimawandelKochclubKochenKommunikationKompositionKonditionstrainingKoreanischKosmetikKostümdesignKrafttrainingKreatives SchreibenKriminaltechnikKriminologieKulturclubKulturwissenschaftenKunstKunstclubKunstgeschichteKunstmethodenKunstturnenLacrosseLandwirtschaftLateinLateinclubLeichtathletikLions ClubLiterary New YorkLiteraturLiteraturmagazinMalereiMandarinManga ClubMarching BandMarinewissenschaftenMarketingMathematikMechanikMedienMediendesignMedienwissenschaftenMeditationMeeresbiologieMeteorologieModedesignModel United NationsMountainbikenMultimedia ArtMultimediadesignMusicalMusikkompositionMusiktheorieNaturgeschichte Long IslandsÖkologieÖkologie FloridasOrchester, OrnithologieOutrigger Canoe PaddlingPädagogikPercussionsgruppePhilosophiePhilosophieclubPhysikPhysiologiePilatesPolitikPolnischPräsentationstechnikenPsychologiePublic Relations ClubRad fahrenRaum- und LuftfahrtRechnungswesenRechtswissenschaftenReitenRhetorikRoboterprogrammierungRobotikRoller Hockey ClubRudernRugbyRussischSales & Retail-MarketingSalsaSchachclubSchmuckdesignSchönschreibenSchülerratSchülervertretungSchwimmenSegelnSelbstverteidigungSkatenSki fahrenSkulpturdesignSnowboardenSoftballSongwritingSozialkundeSozialwissenschaftenSoziologieSpanischSpanischclubSportSportmanagementSportmarketingSportmedizinSportwissenschaftenStatistikStrafrechtStudio ArtSurfenTai ChiTanzenTauchenTechnisches ZeichnenTennisTextildesignTextilwissenschaftTheaterTheatergeschichteTheaterwissenschaftenThementageTheologieTischtennisTöpfernTourismusTurmspringenTV-ProduktionUmweltclubUmweltwissenschaftenUNICEF ClubUnternehmensgründungUrban StudiesUS-amerikanische GeschichteVeterinärmedizinVideoproduktionVideospielentwicklungVideotechnologieVisuelle KommunikationVisuelle KunstVolleyballWasserpoloWebdesignWellnessWeltgeschichteWeltliteraturWeltreligionenWirtschaftWrestlingYogaZeichnenZoologieZumba. Bitte verwechselt die amerikanische "Middle School" aber nicht mit der deutschen Realschule. Nach dem Kindergarten besuchen kanadische Kinder die Elementary School, der sich meist die drei- bis vierjährige Middle School anschließt. Taschen von Top-Marken und Qualität. Die High School als Abgrenzung zur Junior High School (s.o.) Das erste Jahr an der Elementar… Klasse, manchmal auch direkt von der 5. oftmals auch als Senior High School (oder kurz: Senior High) bezeichnet ist eine mit der deutschen Gesamtschule vergleichbare Einheit… Die Hauptschule endet nach der 9. Beispielsweise darf man sich nur mit einer Genehmigung, dem Hall Pass, während der Pausenzeiten über das Schulgelände bewegen. Die Analphabetenrate geht in Dänemark gegen Null, allerdings schnitt das Land im Vergleich zu seinen skandinavischen Nachbarstaaten bei den Pisa Studien schlechter ab, weswegen eine Modernisierung des Bildungssystems angestrebt wird. Hast du nur 10 % der Aufgaben falsch, bekommst du noch ein A, eine amerikanische Eins, also ein „sehr gut“. Aber nur ganz, ganz wenige Eltern wählen die Möglichkeit des Homeschoolings. Der typische gelbe School Bus bringt jeden Tag die Kinder zum Unterricht und holt sie später wieder ab. Klasse an, dann zunächst zwei Jahre auf der Junior Highschool. Dazu zählen Spaß am Lernen, Begeisterung, Leistungsbereitschaft und eine starke Gemeinschaft. Tolle (kreative) Fächer. 10 Vgl. Damit sind Privatschüler durch die höheren Anforderungen auch besser auf die Hochschule vorbereitet. Unterricht und Fächerwahl. Schulsystem USA vs Deutschland – der Vergleich ... Während deutsche Schüler trotz des Kurssystems auch einige Fächer mit der gesamten Klasse absolvieren, sind amerikanische Schüler bei ihren Kursen auf sich gestellt. Der Begriff "Middle School" bezieht sich rein auf den Zeitpunkt, wann die Kinder diese Schule besuchen, nämlich zwischen "Elementary School" und "High School". Bachelor in den USA Um einen „Bachelor-Degree“ im Rahmen deines Auslandsstudiums zu erreichen, musst du vier Jahre studieren. Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten bietet dir zahllose Möglichkeiten, den Schüleraustausch zu gestalten. Zunächst besuchen Kinder vier Jahre lang eine Grundschule. An manchen Schulen sind Pflichtfächer vorgeschrieben, andere Fächer wie z.B. Hierzulande ist die Auswahl ja größtenteils auf die Standardfächer beschränkt. Zu den amerikanischen "Standard-Fächern" zählen Mathematik, Chemie, Biologie, Physik, Geschichte, Englisch und Kunst. Der Schulweg wird täglich sehr gut vom Schulsystem geregelt. Wenn die Pflicht besteht, sie zu tragen, dann eher in den tieferen Jahrgängen und an privaten High Schools. Bei einem High School Year oder Schüleraustausch kannst du das US-amerikanische Schulsystem und Lebensgefühl selbst intensiv kennenlernen! Ein Schuljahr umfasst zwei Terms und dauert von August bis Juni. Wie ist das Niveau, wie lange dauert der Unterricht und  ist es vergleichbar mit dem deutschen Schulsystem? In den USA gibt es kein dreigliedriges Schulsystem sondern nur ein Gesamtschulsystem. Schuluniform-Pflicht ist in den US… In den USA ist das Schulsystem nämlich nicht wie in Deutschland in Gymnasium, Mittelschule & Co. unterteilt, deshalb diese Herangehensweise. Mit 5 oder 6 Jahren gehen die Kinder zur „Elementary School“ (Grundschule, auch „Grade School“ oder „Grammar School“ genannt), die 6 Jahre dauert. Unterricht ist normalerweise von 8 bis 15 Uhr. Was erwartet dich als Austauschschüler? Zudem gibt es häufig unterschiedliche Gruppen in Kursen für unterschiedlich leistungsstarke Schüler. Es ist bekannt für sein hohes und anspruchsvolles Bildungsniveau, das im internationalen Vergleich auf höchstem Qualitätsniveau liegt. Eine Schuluniform ist an vielen Schulen üblich. Weil jeder Bundesstaat für sich entscheidet, wie hoch sein Budget für Bildung ausfällt, gibt es große Unterschiede in der Qualität der Lehre. (Opplæringsloven § 2-1 og § 2-13). Während die Wahl der Schulfächer bei uns meistens sehr begrenzt ist, ist die Auswahl bei US-amerikanischen Schulfächern bedeutend größer. 18. Besuche 1 High School in Amerika & lebe in einer Gastfamilie. >> Weitere Infos rund um die verschiedenen Schularten. Katalog bestellen Niedrige Preise, Riesen-Auswahl. Eine Besonderheit in den USA ist, dass es einen sogenannten High School Spirit gibt. Wir werden dich dann schnellstmöglich anrufen, um dein Anliegen persönlich mit dir zu besprechen. Dich fasziniert das Land der unbegrenzten Möglichkeiten? ACHTUNG: Diese Schulfächer haben wir generell schon mal an einer amerikanischen High School gesehen. Das Schulsystem in Amerika ist staatlich. In der Regel wirst du in dieselbe Klasse eingestuft wie in Deutschland. Aber eigentlich sind die klassischen Schuluniformen gar nicht mehr so geläufig in amerikanischen Schulen. Das System der weiterführenden Schulen ist in Hauptschulen, Realschulen, Gymnasien und Gesamtschulen gegliedert. Üblicherweise lernen die Schüler hier von der 7. bis zur 12. Dort werden alle Schüler in einer High School unterrichtet, egal, wie unterschiedlich das Niveau der Schüler ist. für „Mittelschule“) eine weiterführende Schule des sekundären Bildungsbereichs.Sie umfasst meist die Klassenstufen 6 bis 8, manchmal darüber hinaus auch die Klassenstufen 5 oder 9. High School USA: Stundenplan & Fächer Preise Bewirb dich. Darüber hinaus können Schüler aber relativ frei Kurse entsprechend ihrer Vorlieben wählen. >> Mehr Details zur Schuluniform findest du hier. Aus gutem Grunde: Das „Land der unbegrenzten Möglichkeiten“ bietet von den Bergen, Bist du auf der Suche nach einem Lifestyle, der sich von dem deutschen sehr unterscheidet, einer anderen Kultur, einem Schulalltag, in dem Sportteams ein wichtiger. Viele Fächer - du hast die Wahl Das australische Schulsystem ähnelt im Hinblick auf Fächerwahl und Freizeitangebote dem amerikanischen. So gibt es in der Gestaltung des allgemeinbildenden Schulwesens, aber auch in den anderen Bildungsbereichen einige Unterschiede zwischen den Bundesländern. 6 Siehe Kapitel 3 Kritik am Schulsystem. Ganz einfach kostenlos Kataloge nach Hause bestellen und Angebote vergleichen. Solltest du aber so weit draußen auf dem Land wohnen, dass selbst die Busse dort nicht fahren, werden deiner Gasteltern sich um den Transport zu Schule kümmern. Wie sieht eigentlich das US-amerikanische Schulsystem aus? Das Schulsystem in den USA Das Bildungssystem. Unter den amerikanischen Schulfächern gibt es nichts, was es nicht gibt. Diese finden gewöhnlich an jedem Schultag statt; bei den Sportarten kommen noch Spiele und Wettbewerbe am Wochenende hinzu. Genauso wie bei uns werden diese Schulen mit Hilfe von Steuergeldern finanziert. Das liegt daran, dass es in Amerika spezielle Waffengesetze gibt, ganz anders als in Deutschland. An den Schulen in den USA gibt es keinen Klassenverband wie bei uns und somit auch keinen vorgeschriebenen Stundenplan. Die restlichen 10 % besuchen eine Privatschule. Die Fächer sind hierbei Englisch, Mathe, Naturwissenschaften und vom Schüler frei wählbare Bereiche. Unser Mitarbeiter kennen die Schulen in den USA sehr genau und können dir sagen, an welcher High School du welches Schulfach wie ausüben kannst. ... Kanada und USA In Kanada und den USA finden wir ein sehr ähnliches Schulsystem. High School USA - Lebe den American Way Of Lif . Im Sommer genießen die Schüler mehr als zwei Monate Ferien. Solche Angebote finden oft vor oder nach dem regulären Unterricht statt. In den USA beginnen die Kinder mit 5 oder 6 Jahren die Schule. Mit der abschließenden Graduation kann man später an einer Universität studieren oder auf ein College gehen. Das Schulsystem in den USA ähnelt der deutschen Gesamtschule: Ab der neunten Klasse gehen alle Jugendlichen auf die High School. Üblicherweise dauert ein Schultag von 8 bis 15 Uhr. Grundsätzlich besteht Schulpflicht, die sich aber nach Regionen unterscheiden kann. In den USA ist das System von Staat zu Staat verschieden. Die Auswahl an Unterrichtsfächern ist weitaus größer, als du es aus Deutschland kennst. Darüber hinaus gibt es in der High School auch die Freiheit der Wahl der Fächer. Oder wie wäre es mit Forensik, Marinewissenschaften, Webdesign oder Unternehmensgründung? An High Schools in den USA kannst du fast immer Kurse belegen, die in Deutschland nur selten angeboten werden, z.B. Du hast im Vergleich zu Deutschland einen riesen Fundus an Fächern zur Auswahl, welche sowohl generell, kreativ als auch berufsvorbereitend sind. Das Bildungssystem in den Vereinigten Staaten umfasst alle Einrichtungen des Schul- und Hochschulbereichs. Schulpflicht besteht je nach Bundesland bis zum 16. bzw. Rammsayer & Weber, 2016, S. 61f. Die deutsche Grundschule heißt in den USA Elementary School (oder Primary School). Welche Klasse du dort besuchst, kann die Schule entscheiden. Hierzulande ist die Auswahl ja größtenteils auf die Standardfächer beschränkt. Typisch aus amerikanischen Filmen werden dir die Uniformen vorkommen, die dort meistens getragen werden. In der vierten Klasse entscheidet sich, wie sie ihren Bildungsweg fortsetzen. Schulfächer in den USA: Nichts, was es nicht gibt High Schools in den USA sind bekannt für ihre zahlreichen und ungewöhnlichen Schulfächer. Während deines Schüleraustausches in den USA wird sich ein Großteil deiner Zeit an der Schule abspielen. Wir haben die vier möglichen Schulmodelle in einer Tabelle für euch aufgelistet. Das kanadische Schuljahr, das in zwei Semester à fünf Monate aufgeteilt wird, beginnt Anfang September und endet im Juni. Bei unseren Programmen für einen Schüleraustausch in die USA sind wir mit zahlreichen High Schools in Kontakt gekommen. Klasse den Abschluss macht, oder er wechselt nach vier Jahren von der Elementary School direkt auf die High School. High Schools sind oft weitaus weniger akademisch orientiert und Fächer wie Automechanik, Fotografie oder Rhetorik sind nicht selten ein Teil des Stundenplanes. Wie sieht eigentlich das US-amerikanische Schulsystem aus? Sie besucht der Schüler – je nach Region – entweder vier Jahre, um dann zwei Jahre an der Middle School (oder Junior High School) zu lernen, ehe er auf die High School wechselt, wo man üblicherweise nach der 12. Schuluniform-Pflicht ist in den USA an öffentlichen Schulen die Ausnahme, an privaten Schulen eher die Regel. In den USA gibt es staatliche und private Schulen sowie die Möglichkeit, zuhause privat unterrichtet zu werden.Grundsätzlich besteht Schulpflicht, die aber je nach Bundesstaat variieren kann. Das bedeutet, dass bis zum Abschluss der allgemeinen Schulpflicht alle die Möglichkeit haben, kostenlos eine Schule zu besuchen. Es gehört zu AustauschKompass, dem größten online Netzwerk zum Thema Schüleraustausch, welches bei der Suche nach der perfekten Austauschorganisation unterstützt. Kinder haben allerdings das Recht und die Pflicht zu 10 Jahren Bildung, ob die nun in pri… Viele tolle und gut aussehende Modelle. Was erwartet dich als Austauschschüler? After elementary school, students atte… Aber kannst du dir vorstellen, Kostümdesign, Filmproduktion, Roboterprogrammierung, Surfen oder Musikkomposition als Schulfach zu haben? journalism oder psychology.Stark sind die Schulen oft auch im kreativen Bereich, mit Kunst, Schauspiel und Musik ; Es besteht, anders als in Deutschland, im Schulsystem der USA eine relativ freie Fächerwahl. The fist year at elementary school is called kindergarten. Ein Austauschjahr in die USA ist ganz oben auf der Wunschliste vieler Schüler. Depending on the state, schooling is compulsory until the age of 16 or 18. 90 % der kanadischen Kinder und Jugendlichen eine öffentliche Schule besuchen. Es ist in die drei Bereiche Elementary (Primary) Schools, Secondary Education und Postsecondary Education unterteilt. journalism oder psychology.Stark sind die Schulen oft auch im … >> Auslandsjahr in den USA >> Auslandsaufenthalt: Als Schüler in die USA >> High School USA-Erfahrungsberichte, Wähle aus über 2000 Schüleraustausch Programmen weltweit und finde deine passende Auslandszeit. Das amerikanische Schulsystem beginnt mit der Elementary School, der Grundschule. Wenn du an einem bestimmten Fach interessiert bist, nimm Kontakt mit uns auf und lass dich kostenlos beraten! Danach folgt dann die Junior High School oder auch Middle School, die bis zur achten oder neunten Klasse reicht. Amerikanisches Schulsystem – Die verschiedenen Schulformen Der USA Die privaten Schulen müssen dagegen von den Familien selbst bezahlt werden. In den USA wirst du anstelle von Zahlen mit Buchstaben bewertet. Die Möglichkeit, mal etwas Ungewöhnliches zu lernen oder etwas Kreatives zu machen, hat man nur in seiner Freizeit oder bestenfalls in AGs. Die aus Deutschland bekannte Unterteilung der weiterführenden Schulen in Haupt-, Real-, Gesamtschule oder Gymnasium gibt es in den Vereinigten Staaten nicht. Neben den Pflichtfächern gibt es auch eine Auswahl an spannenden Fächern wie zum Beispiel: Üblicherweise sind Kurse in Schwierigkeitsgrade unterteilt (stark, mittel, leicht), so dass alle Schüler entsprechend ihrer Leistungsfähigkeit unterrichtet werden. Kanada besitzt ein föderales Bildungssystem, weshalb es in den einzelnen Provinzen gewisse Unterschiede im Schulwesen gibt. Die Busse sind allgemein sehr gut und sicher ausgestattet, mit einer Überwachungskamera, zusätzlichen Signallampen und weiteren Sicherheitseinrichtungen. Innerhalb einer Provinz gilt jedoch stets ein einheitliches Curriculum. Weil jeder Bundesstaat für sich entscheidet, wie hoch sein Budget für Bildung ausfällt, gibt es große Unterschiede in der Qualität der Lehre. Daher gibt es trotz der immer selteneren Uniform heute häufig einen Dress Code. Bitte fülle die beiden Felder aus, wenn du einen Rückruf wünschst. Im Sommer genießen die Schüler mehr als zwei Monate Ferien. Das sogenannten „Undergraduate Program“ besteht zunächst aus zwei Jahren allgemeinbildende Fächer unterschiedlicher Fachrichtungen und ähnelt dem Studium an einem „Community College“. Je nach Budget schwankt also die Qualität der Lehre. 7 Schulen wie Montessori oder freie Alternativschulen werden in meiner Arbeit nicht diskutiert. Das Schulsystem und die Bildung in den USA unterscheidet sich etwas von dem System in Deutschland. Das führt dazu, dass sowohl akademische Fächer, die auf ein Universitätsstudium vorbereiten, als auch praktisch ausgerichtete Fächer angeboten werden. Die Leistungsunterschiede werden durch gezielte Förderungsmaßnahmen schwächerer Schüler versucht, auszugleichen. Das Niveau an den US-amerikanischen High Schools ist – wie in allen anderen Schulformen dort auch – sehr unterschiedlich, weil Bildung Sache der Bundesstaaten ist. Bildung in den USA. Hier besteht jeder Kurs aus unterschiedlichen Schülern der gleichen Jahrgangsstufe. In den USA gibt es verschiedene schulische Grundmodelle. Daneben gibt es auch noch das sogenanntes Homeschooling. 15 Uhr. „Befriedigend“ abgeschnitten hast du, wenn du bis zu 70 % richtig gemacht hast und erhältst dafür ein C. Gerade so noch bestanden hast du, wenn du ein D mit rund 60 % bekommst, das ist das Deutsche „ausreichend“. Ungefähr 90 % der Schüler gehen auf eine staatliche Schule. Vor allem, die Tatsache, dass ein Schulbesuch durch „Homeschooling“ ersetzt werden kann, stellt einen starken Kontrast zu der Schulpflicht in Deutschland dar. An manchen Schulen können die Schüler aus über 100 Kursen wählen. Das heißt aber nicht, dass jede amerikanische Schule alle diese Fächer immer anbietet. Jede High School in den USA hat ihr eigenes Fächerspektrum. In den meisten herrscht eine zwölfjährige Schulpflicht. Das Schulsystem in den USA. Kinder, die jünger als 5 Jahre sind, können eine „Nursery School“ bzw. Ab Klasse 9 besuchen Amerikaner die High School. Der Unterricht dauert von 8 Uhr morgens bis ca. Kanadische High Schools werden von allen Jugendlichen gemeinsam besucht, etwa so wie unsere Gesamtschulen. Die Gebühren für diese Schulform sind recht hoch, da sie nur durch Schulgeld und Sponsoren finanziert werden, sodass auch bloß rund 10 % der Schüler eine solche Schule besuchen. Attribute, die manche deutsche Schüler nicht sonderlich gut kennen. Hier durchlaufen sie die Stufen des freshmen, sophomores, juniors und seniors. Danach geht es in Zehnerschritten herunter – hast du also rund 80 % korrekt gelöst, bekommst du ein B, was in Deutschland eine Zwei, also ein „gut“ wäre.